Key Features

Simultan verfügbare Satellitensignale

Die Systeme unterstützen simultan GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS, NavIC (IRNSS) und SBAS

Flexibel ausbaubar

Bis zu 256 Kanäle sind in einem System verfügbar und flexibel über unterschiedliche Satelliten-Konstellationen hinweg zuweisbar. Durch Vor-Ort-Upgrades werden die Ausfallzeiten minimiert, wenn Ihre Anforderungen wachsen

Systeme koordinierbar

Die Szenarien lassen sich auf andere Spirent Simulatoren übertragen und erleichtern so die Zusammenarbeit

Umfangreiche Möglichkeiten

DUT-Daten lassen sich speichern und vergleichen, es ist möglich, die Antennencharakteristik darzustellen und zu modulieren, und Bewegungsdaten aus protokollierten NMEA Aufzeichnungen zu importieren

Hersteller

Spirent Communications

Branchenbekannte Zuverlässigkeit und Genauigkeit

Wir vertreten die PNT (Positioning, Navigation and Timing) Abteilung von Spirent Communications seit 2001 und durften viele komplexe und anspruchsvolle Projekte im deutschsprachigen Raum begleiten. Spirent Simulatoren sind weltweit für ihre umfassenden und herausragenden Testmöglichkeiten bekannt.

Softwarepakete

SimGen

Mit SimGEN werden komplette und flexible Szenarien generiert, einschließlich der Steuerung der Satellitenkonstellation, der Signallaufzeiten, Signalverdeckungen durch Besonderheiten im Gelände, Antennencharakteristik, Multipathmodelle, Fahrzeugtrajektorie und eine Reihe weiterer Fehlerszenarien.

Sim3D

Realistische 3D Multipath- und Signalabschattungs-Simulation - Simulation der Auswirkungen der lokalen Umgebung auf GNSS-Signale. Unterstützt alle Konstellationen, Frequenzen und Codes die aktuell von Spirent simuliert werden,

SimREPLAYplus

SimREPLAYplus ermöglicht es Benutzern, einfache Szenarien lokal zu generieren und über SimGEN generierte Szenarien abzuspielen. Die Fahrzeugbewegung kann über eine Eingabe von gefahrenen Roten definiert werden. Uhrzeit, Datum und Position lassen sich bearbeiten.

SimTEST

SimTEST bietet einfach zu bedienende, aber präzise Funktionen für allgemeine Tests, einschließlich Generierung von routenbasierten Trajektoriendaten aus Google Maps.

Weitere Softwarepakete

Es sind weitere Softwarepakete z.B. zum Test von In-Vehicle Navigation Systems, Inertial Sensors oder MEMS Sensoren erhältlich. Es gibt Simulationstools für die GNSS Threat Analyse und Anfälligkeitsminimierung, oder Routen-angepasste Trajektoriengenerierung und Bewegungsvisualisierung für schnelleres Testen.

aufgaben

  • Die Zukunft wird unter anderem einen Ausbau des IoT (Internet of Things), autonome Fahrzeuge in unterschiedlichen Bereichen und damit auch einen wesentlich erhöhten Sichernheitsbedarf bringen. Eine wesentliche Entwicklung wird sein, Doppel- und Mehrfachfrequenzen zu nutzen um die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der GNSS-Empfänger zu verbessern.

  • Satellitensignale sind vergleichsweise schwach, wenn sie die Empfänger erreichen. Dadurch sind sie leicht zu stören oder zu fälschen. Auch die Minderung der Empfindlichkeit gegen unabsichtliche oder absichtliche Signalstörungen ist ein wichtiger Zukunftsaspekt.

  • Für den Test eines neuentwickelten Satelliten-Navigationsempfängers wären viele Testkilometer nötig - und dann ist nicht gewährleistet, dass der Test alle Situationen abdeckt. Mit einem Satelliten-Signal-Simulator können dem Navigationsempfänger Testdaten wiederholt, belegt und bestückt mit absichtlichen Fehlern übermittelt werden.

  • Auf die Produktion spezialisierte Simulatoren testen die wichtigsten Parameter wie TTFF (Time to first fix) oder Routengenauigkeit, automatisiert und dokumentiert.

  • Wenn Sie ein Satellitennavigationsgerät entwickeln, müssen Sie über geeignete Tests sicherstellen, daß es den Anforderungen standhält. Besonders bei Satellitensystemen, die auf- oder ausgebaut werden, sind Simulatoren echten Live-Sky-Signalen wegen der Wiederholbarkeit und der Kontrolle über die Testbedingungen vorzuziehen.

Lange-Electronic GmbH

Wir entwickeln und vertreiben seit über 40 Jahren Systeme, die eine sehr genaue Zeit und Frequenz liefern. Zu den verwendeten Zeitquellen gehören die präzisen Zeitsignale der Satellitennavigationssysteme.

Aus diesem Fachbereich hat sich der Bezug zur Simulation der Signale von Navigationssatelliten wie beispielsweise GPS, Galileo,Glonass oder Beidou entwickelt. Mit Hilfe eines GNSS-Simulators können Navigationsgeräte zuverlässig unter Laborbedingungen entwickelt und getestet werden. Wir vertreten die Firma Spirent Communications seit dem Jahr 2001 in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Kontaktinformationen

Lange-Electronic GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 29a
82216 Gernlinden
+49-8142-284582-0
info@lange-electronic.com

Kontaktformular

Wenn Sie sich über die Möglichkeiten der Simulation von Satellitensignalen informieren möchten, dann finden Sie bei uns die richtigen Gesprächspartner!

Bitte füllen Sie die Felder aus und senden uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend!